Unsere Qualität

Quality does matter!

Wir reden ja schon immer und episch über Qualität. Hier wollen wir Euch das einfach nur mal zeigen. Dafür haben wir uns billigen Schmuck im Internet besorgt und alles fotografiert. Seht also selbst!
steinfassung STEINFASSUNG Okay, da sind wir mal ganz nah dran gegangen. Hier seht ihr, dass unser Stein viel mehr glänzt und auch, dass er ganz anders in der Fassung sitzt. Wir möchten vermeiden, dass sich Dreck und Schmutz an deinem Schmuck fest setzt und möchten, dass er noch ganz lange so schön glänzt. Würde z.B. beim Duschen Wasser hinter den Stein gelangen, würde er schnell fleckig werden.
gewinde GEWINDE Schon auf den ersten Blick erkennt man, wie unterschiedlich diese Gewinde sind. Das Gewinde wird durch den Stichkanal geführt und scharfe Kanten können dabei zu Verletzungen führen. Deswegen sind unsere Gewinde so schön „rund“.
oberflaeche OBERFLÄCHE Hier seht Ihr das Ergebnis unseres patentierten Polierverfahrens. Titan kann eben echt schön silbrig erscheinen. Dabei ist uns nicht nur das Äußere wichtig: je glatter die Oberfläche, desto „glücklicher“ das Piercing. Während der Abheilung kratzt und schubbelt nix und böse kleine Mikroben haben keine Möglichkeit sich irgendwo zu verstecken.
krumm KRÜMMUNG. Krumm ist nicht gleich krumm bei der Banane. Fast alle Piercings bei denen Bananen zum Einsatz kommen sind Oberflächenpiercings, die naturgemäß raus wachsen können. Entscheidend bei diesem Prozess ist, wie störend unser Körper den Schmuck empfindet. Wir biegen unseren Schmuck nur gerade so viel wie es sein muss und bleiben bei Allem gleichmäßig. Kein Stichkanal der Welt kann „um die Ecke“ gestochen werden: logo also, dass winkelige Bananen den Stichkanal stressen und das wiederum beschleunigt das Herauswachsen.

ZURÜCK ZUR SACHE

wir halten fest: Wildcat produziert einen großen Anteil seines Schmuck-Angebots in Deutschland, und zwar von A bis Z und nicht nur vor Ort montiert! Auch der Werkstoff (Rohstoff) wird in Deutschland eingekauft, mit Material- und Prüf-Zeugnis. Das mag teurer sein als weltweit dem besten Preis hinterher zu jagen, aber auch am „Rohstoffmarkt“ gibt es ein Kommen und Gehen von Firmen, die gelockt vom schnellen Profit „krumme Geschäfte“ drehen. Neulich erhielten wir Schmuck von einem Studio, der bei Kunden massive Probleme verursacht hatte. Die erste Erleichterung: nicht von uns. Wir testeten das Material, und siehe da, der als Titanschmuck deklarierte Schmuck hatte mit Titan mal herzlich wenig zu tun. Nicht schön. Da ist uns beständige und hohe Qualität viel zu wichtig, gerade weil wir auch viel Schmuck für den Ersteinsatz herstellen, und der sollte keinem Verbraucher schaden oder Probleme bereiten. Versteht sich also von selbst, dass wir seit Jahren beim Einkauf mit verlässlichen und geprüften Partnern zusammen arbeiten. Natürlich reicht es nicht nur beim Einkauf ein Auge auf Qualität zu haben, sondern auch in der Produktion – die ist daher entsprechend deutscher Industriestandards zertifiziert nach ISO 9001 :2008 und EN ISO 13485:2003 + AC:2007 und wird laufend geprüft und überwacht. Wenn man das alles jetzt auf eine einfache Formel bringen möchte, dann am ehesten die, dass Beständigkeit und Erfahrung ein höheres Gut sind als die „Optimierung“ des Einkauf und der Produktion um jeden Cent – Geiz und Profit sind eben manchmal nur ganz kurz „geil“. Wir setzen lieber auf Made in Germany – für zufriedene Kunden und eine maximal mögliche Produktsicherheit in unserer Branche!

quality-gewinde-verschluss

quality-titan2

quality-titan2a

production1 Produktion! Gerade bei einem anspruchsvollen Werkstoff wie Titan ist das vor Ort vorhandene Wissen und die Erfahrung aus Produktionen der Medizintechnik ein wertvoller Schatz. production2 Neben diesen „technischen“ Gründen, spielt für uns natürlich auch das feste Bekenntnis zum deutschen Markt eine große Rolle. Wir exportieren auch (und das nicht gerade wenig), investieren somit und fördern bewusst den Standort in Deutschland. production3 So auch in die Forschung und Entwicklung, sei es in Sachen Oberflächenveredelung (wir haben sogar eigene Patente dafür) oder dem Erfinden gänzlich neuer Materialien, wie z.B. Healium.